Aspidelaps lubricus lubricus

Schildnasenkobras gehören zu den interessantesten Giftnattern. Sie sind sehr aktiv und lassen sich auch tagsüber gerne sehen. Ihr Verhalten ist äußerst interessant und ihre geringe Größe lässt sie als gut haltbar gelten. Bei einer vermeintlichen Bedrohung können diese Tiere eine richtige Show hinlegen, zu Bissunfällen kommt es selten.

Adulte:

Diese beiden adulten Männchen werden seit 2009 gemeinsam gehalten. Es kam noch nie zu Übergriffen. Eine Fütterung findet natürlich getrennt statt.


Aspidelaps l. lubricus Geschlecht: männlich
DNZ 2009.
Länge ca. 70 cm
Lokalität: Südafrika
Frisst regelmäßig Frostmäuse und häutet sich fehlerfrei.
Eine jährliche Überwinterung fand statt.
Hat sich schon mehrfach verpaart.


Aspidelaps l. lubricus Geschlecht: männlich
DNZ 2009.
Länge ca. 70 cm

Lokalität: Südafrika
Frisst regelmäßig Frostmäuse und häutet sich fehlerfrei.
Eine jährliche Überwinterung fand statt. Hat sich schon mehrfach verpaart.


Nachzuchten:

Aus den Jahren 2016 und 2017 gebe ich eigene Nachzuchten von Aspidelaps l. lubricus ab. Schnell sind die Tiere und Meister der Ausbrüche. Oberste Prämisse ist ein ausbruchsicheres Terrarium. Als Jungtiere ist eine Einzelhaltung zu empfehlen.


geschlüpft am 28.04.2016
weiblich.
Länge: ca 45 cm
frisst Frostfutter



geschlüpft am 28.04.2016
männlich.
Länge: ca 40 cm
frisst Frostfutter

Dieses Tier hat von Geburt an eine minimale Skoliose der Wirbelsäule. Diese hat keine Auswirkungen auf die Entwicklung.


geschlüpft am 24.06.2017
weiblich.
Länge: ca 25 cm
frisst Frostfutter


geschlüpft am 26.06.2017
weiblich.
Länge: ca 25 cm
frisst Frostfutter


geschlüpft am 27.06.2017
männlich.
Länge: ca 25 cm
frisst Frostfutter